Weiterführende Links

Merkblatt des GKV Spitzenverbandes für Rentner:

Meine Krankenversicherung bei Wohnort im Ausland

 

Merkblatt der Deutschen Vertretungen in Spanien:

Merkblatt für deutsche Residenten und Senioren in Spanien

Betreutes Wohnen im Ausland

Bild: "Living Room" von aq-photography.com, verwendet unter CC BY / vom Original abgeändert

Der Begriff Betreutes Wohnen ist weder geschützt, noch gibt es eine einheitliche Definition. Im Wesentlichen versteht man unter Betreutem Wohnen eine Wohnform, die das selbstständige Wohnen im Alter ermöglicht. Dabei kann es sich genauso um eine Seniorenresidenz wie auch um barrierefreie Wohnungen mit angegliederten Serviceleistungen handeln. Die Pflegeversicherung unterscheidet bei der Bewilligung und Bezahlung von Pflegeleistungen zwischen der ambulanten und einer stationären Versorgung. Gesellschaftspolitisch gilt der Grundsatz, dass immer zunächst die Erbringung ambulanter Leistungen erstrebt wird, bevor eine stationäre Unterbringung in Frage kommt.

Im Ausland gibt es unterschiedliche Modelle des Betreuten Wohnens. So bieten beispielsweise auf Teneriffa Seniorenresidenzen die Unterbringung auf einer ursprünglichen Finca an, während eine Seniorenresidenz an der Costa Blanca von einem paritätischen Träger betrieben wird. Neue Modelle des Betreuten Wohnens sind Senioren-WGs oder Wohnparks. Auf Lanzarote kooperiert ein Hotel in Playa Blanca mit dem Pflegedienst der Diakonie und schafft somit eine integrierte Form des Betreutes Wohnens.