Ratgeber

Ratgeber für Langzeitmieter

Wetter

Alicante (9.1 km from Costa Blanca)

Today, Dezember 16, 2017
12:00-18:00

Klarer Himmel

Klarer Himmel
14 °C

Tomorrow, Dezember 17, 2017
12:00-18:00

Klarer Himmel

Klarer Himmel
13 °C

Weather forecast from yr.no, delivered by the Norwegian Meteorological Institute and the NRK

Málaga (8.2 km from Costa del Sol)

Today, Dezember 16, 2017
12:00-18:00

Mittel

Mittel
16 °C

Tomorrow, Dezember 17, 2017
12:00-18:00

Klarer Himmel

Klarer Himmel
14 °C

Weather forecast from yr.no, delivered by the Norwegian Meteorological Institute and the NRK

Palma de Mallorca (7.4 km from Mallorca)

Today, Dezember 16, 2017
12:00-18:00

Mittel

Mittel
12 °C

Tomorrow, Dezember 17, 2017
12:00-18:00

Klarer Himmel

Klarer Himmel
13 °C

Weather forecast from yr.no, delivered by the Norwegian Meteorological Institute and the NRK

Santa Cruz de Tenerife (55.6 km from Teneriffa (Süd))

Today, Dezember 16, 2017
12:00-18:00

Rain showers

Rain showers
21 °C

Tomorrow, Dezember 17, 2017
12:00-18:00

Light rain

Light rain
18 °C

Weather forecast from yr.no, delivered by the Norwegian Meteorological Institute and the NRK

Santa Cruz de Tenerife (147 km from La Palma)

Today, Dezember 16, 2017
12:00-18:00

Rain showers

Rain showers
21 °C

Tomorrow, Dezember 17, 2017
12:00-18:00

Light rain

Light rain
18 °C

Weather forecast from yr.no, delivered by the Norwegian Meteorological Institute and the NRK

Antalya (23.4 km from Türkei (Alanya))

Today, Dezember 16, 2017
18:00-00:00

Teilweise bewölkt

Teilweise bewölkt
15 °C

Tomorrow, Dezember 17, 2017
12:00-18:00

Rain showers

Rain showers
17 °C

Weather forecast from yr.no, delivered by the Norwegian Meteorological Institute and the NRK

Faro (3.1 km from Portugal (Algarve))

Today, Dezember 16, 2017
12:00-18:00

Mittel

Mittel
15 °C

Tomorrow, Dezember 17, 2017
12:00-18:00

Klarer Himmel

Klarer Himmel
14 °C

Weather forecast from yr.no, delivered by the Norwegian Meteorological Institute and the NRK

Heraklion (3.7 km from Griechenland (Kreta))

Today, Dezember 16, 2017
18:00-00:00

Rain showers

Rain showers
17 °C

Tomorrow, Dezember 17, 2017
12:00-18:00

Mittel

Mittel
20 °C

Weather forecast from yr.no, delivered by the Norwegian Meteorological Institute and the NRK

Nice (7.9 km from Frankreich (Côte d'Azur))

Today, Dezember 16, 2017
12:00-18:00

Klarer Himmel

Klarer Himmel
12 °C

Tomorrow, Dezember 17, 2017
12:00-18:00

Klarer Himmel

Klarer Himmel
11 °C

Weather forecast from yr.no, delivered by the Norwegian Meteorological Institute and the NRK

Pisa (3.7 km from Italien (Toskana))

Today, Dezember 16, 2017
12:00-18:00

Teilweise bewölkt

Teilweise bewölkt
8 °C

Tomorrow, Dezember 17, 2017
12:00-18:00

Mittel

Mittel
8 °C

Weather forecast from yr.no, delivered by the Norwegian Meteorological Institute and the NRK

Ban Wat Khao (19.1 km from Thailand (Phuket))

Today, Dezember 16, 2017
18:00-00:00

Teilweise bewölkt

Teilweise bewölkt
26 °C

Tomorrow, Dezember 17, 2017
12:00-18:00

Light rain showers

Light rain showers
29 °C

Weather forecast from yr.no, delivered by the Norwegian Meteorological Institute and the NRK

Sonne, Wärme & Gesundheit

2b_Klima_Gesundheit.jpg

Für fast alle Auswanderer und Überwinterer im Alter von 50 Jahren oder älter sind das Klima und die Gesundheit die entscheidenden Faktoren. Zwar bestehen auch gewisse gesundheitliche Risiken in Form von extremer Hitze (negativ bei Herz-Kreislaufbeschwerden) oder der Hautkrebsgefahr, dennoch überwiegen eindeutig die positiven Effekte eines milderen Klimas.

Entscheidend ist dabei die Vitamin-D-Versorgung des Menschen, die überwiegend durch die Sonneeinwirkung reguliert wird. Insbesondere in den Monaten Oktober bis April wird vom menschlichen Körper aufgrund der wenigen Sonnenstunden nur wenig Vitamin D produziert. Einer aktuellen Studie der Bundesregierung zufolge haben in Deutschland bis zu 8 von 10 Menschen einen eindeutigen Vitamin-D-Mangel. Mit zunehmendem Alter sollte die Vitamin-D-Zufuhr erhöht werden. Man kann festhalten, dass die Vietamin-D-Versorgung abnimmt, je älter man ist, je seltener man Sonnenlicht aufnimmt und je weiter man sich von Äquator entfernt.

 

Muskulatur

Bei Menschen ab 50 Jahren nehmen die Muskelstärke und die Muskelmassen jährlich um ca. ein Prozent ab. Die resultierenden Einschränkungen können zur sogenannten Sarkopenie führen und das Risiko von Stürzen erhöhen. Mehr als 20 % der über 65-Jährigen leiden darunter. Als Folge der Stürze und sind Knochenbrüche und andere Verletzungen zu nennen. Forscher fanden einen Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und Muskelschwäche, bzw. Sturzneigung heraus. In Studien konnte gezeigt werden, dass allein durch Vitamin-D-Gabe das Sturzrisiko um mehr als 20 Prozent reduziert werden konnte.

 

Osteoporose

Menschen im Alter von 50 Jahren haben bereits ca. 10 Prozent an Knochenmassen verloren. Sofern es darüber hinaus zu einer Entkalkung der Knochen kommt, spricht man von der Volkskrankheit Osteoporose. Neben Bewegungsmangel und dem steigenden Alter gilt auch Lichtmangel als ein Risikofaktor. Durch eine erhöhte Vitamin-D-Zufuhr in Form von Sonneneinwirkung wird das Risiko einer Hüftfraktur erwiesenermaßen deutlich reduziert.

 

Nervenerkrankungen

Auch bei Nervenerkrankungen wie Parkinson, Alzheimer und Depression sehen Wissenschaftler einen Zusammennang mit mangelnder Vitamin-D-Versorgung des Körpers. Als Risikofaktoren für die Alzheimerdemenz sehen Forscher ungesunde Ernährung, Rauchen und Bewegungsmangel. Mittlerweile ist bekannt, dass eine ausgewogene Versorgung des Körpers mit Vitamin D die Leistung des Nervensystems steigert und damit das Alzheimerrisiko reduziert. Das gleiche gilt für die Erkrankung Morbus Parkinson, bei der Zellen im Bereich des Mittelhirns absterben.

 

Gutes Wetter – gute Laune

Wer kannt nicht dieses Gefühl. Draußen ist es kalt und dunkel, man wird müde, träge und gereizt, mitunter sogar depressiv. Viele sprechen von der soganannten Winterdepression, welche mit Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Antriebslosigkeit einhergeht. Dieser Gemütszustand entsteht durch die Ausschüttung des Hormons Melatonin, was insbesondere im Dunkeln geschieht. Verschiedene Studien weisen auf einen Zusammenhang von depressiver Stimmungslage und einen geringen Vitamin D-Status hin. Wissenschaftler gehen also davon aus, dass sich eine hohe Sonnen- und Lichtzufuhr positiv auf die Gemütslage des Menschens auswirken. Auf der anderen Seite bewirkt die Sonneneinstrahlung weitere Körperreaktionen. Grundsätzlich fördert Licht den Energiestoffwechsel. Die Haut erzeugt durch die Strahlen der Sonne das Glückshormon Endorphin.

 

Sonne stärkt das Immunsystem

Das menschliche Immunsystem beseitigt schädliche Stoffe und Mikroorganismen. Gegen diese Eindringlinge bildet das Immunsystem Antikörper um vor erneuten "Angriffen" geschützt zu sein. Mit zunehmendem Alter nimmt die Leistungsfähigkeit des Immunsystems ab. Weitere sich negativ auswirkende Faktoren sind Stress, ungesunde Ernährung und unausgewogener Schlaf. Zunehmend sind Mediziner der Meinung, dass nicht die Kälte, sondern das fehlende Sonnenlicht für eine Schwächung des Immunsystems im Winter verantwortlich ist. So fanden Wissenschaftler heraus, dass Vitamin D die Prokution des körpereigenen schützenden Antibiotikas Kathelicidin bewirkt, womit Bakterien und Viren abgewehrt werden.

 

Positive Wirkungen auch bei Diabetes

Derzeit leiden ca. 7 Millionen Deutsche an Diabetes mellitus und es werden immer mehr. Die Volkskrankheit Diabetes schädigt die Organe und das Geweben des Betroffenen. Ursächlich dafür ist das Hormon Insulin, das bei Diabetikern den Zucker im Blut nicht mehr in ausreichendem Maße in Zellen transferiert. Die Folge ist ein schädlicher Überschuss an Zucker im Blut. Nebem dem Alter sind u. a. Übergewicht, Bewegungsmangel und Stress Ursachen für Diabetes. Mediziner haben nachgewiesen, dass Vitamin D Die Ausschüttung von Insulin in der Bauchspeicheldrüse fördert. Verschiedene Studien belegen, dass mit einer hohen Vitamin D-Zufuhr das Risiko, an Altersdiabetes zu erkranken, deutlich abnimmt.

 

Bluthochdruck - Sonne hilft

Die meinsten Todesfälle sind hierzulande auf Herz-Kreislauferkrankungen zurückzuführen. Ein zu hoher Blutdruck, auch Hypertonie genannt, führt zu einer Überforderung des Herzmuskels und kann eine Herzschwäche, einen Herzinfarkt oder einem Schlaganfall zur Folge haben. In diversen Studien wird belegt, dass die Herz- Kreislauferkrankungen verstärkt in Gegenden mit niedriger Sonneneinstrahlung, wie z. B. in nördlichen Ländern, auftreten. In Versuchen ließen sich die Herzleistung und die Pumpkraft allein durch Sonnenbestrahlung erhöhen. Je höher insbesondere bei Menschen ab 50 Jahren der Vitamin D-Spiegel war, desto niedriger war der Blutdruck. Ebenfalls kann die Sonneeinwirkung, bzw. die Vitamin D-Versorgung bei Nierenkrankheiten helfen.


<< Wohnen unter Palmen – gute Gründe                               Ab in den Süden – aber wohin? >>